Horst

Horst
Horst [hɔrst], der; -[e]s, -e:
(in schwer erreichbarer Höhe gebautes) großes Nest großer Vögel:
der Adler kehrte in seinen Horst zurück.

* * *

Họrst 〈m. 1
1. Gehölz, Baumgruppe
2. großes Vogelnest aus Reisig, Raubvogelnest (Adler\Horst)
3. 〈Geol.〉 Scholle, die über die Umgebung nach oben gehoben worden ist
[<mhd., ahd. hurst „Gesträuch, Hecke, Dickicht“; zu idg. *kert- „zusammendrehen, winden, flechten“; verwandt mit Hürde, Horde2]

* * *

Họrst , der; -[e]s, -e [mhd., ahd. hurst = Gesträuch, Hecke, Dickicht, eigtl. = Flechtwerk, verw. mit Hürde]:
1. meist auf Felsen, in schwer erreichbarer Höhe gebautes großes Nest großer Vögel (bes. Greif- u. Stelzvögel):
der Adler fliegt auf seinen H.
2. Fliegerhorst.
3. (Forstwirtsch.) Strauch od. Gebüschgruppe [die sich durch Holzart, Alter u. Wuchs von ihrer Umgebung unterscheidet].
4. (Bot.) Büschel dicht nebeneinanderstehender, gleich stark u. unverzweigt von unten herauswachsender Triebe einer Pflanze (z. B. bei Gräsern, Narzissen).
5. (Geol.) gehobener od. infolge Absinkens der Umgebung stehen gebliebener Teil der Erdkruste (z. B. der Harz).

* * *

I
Horst,
 
1) Botanik: durch Auswachsen tief stehender Knospen (Bestockung) entstandenes, dichtes Sprossbüschel; kommt häufig bei Sauergräsern und Gräsern (Horstgräser) vor.
 
 2) Forstwirtschaft: Ansammlung von Bäumen in einem Bestand, die sich vom umgebenden Bestand durch bestimmte Merkmale (z. B. Baumart, Baumalter, Zuwachs, Baumartenmischung) unterscheidet.
 
 3) Geologie: gehobener oder infolge Absinkens der Umgebung stehen gebliebener, meist von parallelen Verwerfungen begrenzter Teil der Erdkruste; oft auch oberflächlich als Erhebung ausgebildet. (Graben)
 
 
 4) Jägersprache: das Nest der Greifvögel, Eulen, Stelzvögel und größeren Rabenvögel.
II
Họrst,
 
seit 1928 Stadtbezirk von Gelsenkirchen, an der Emscher; Trabrennbahn.

* * *

Họrst, der; -[e]s, -e [mhd., ahd. hurst = Gesträuch, Hecke, Dickicht, eigtl. = Flechtwerk, verw. mit ↑Hürde]: 1. meist auf Felsen, in schwer erreichbarer Höhe gebautes großes Nest großer Vögel (bes. Greif- u. Stelzvögel): der Adler fliegt auf seinen H. 2. Fliegerhorst: Der Flieger gehörte zum leichten Kampfgeschwader 42, das seinen H. in Pferdsfeld ... hat (MM 13. 7. 67, 1). 3. (Forstw.) Strauch od. Gebüschgruppe [die sich durch Holzart, Alter u. Wuchs von ihrer Umgebung unterscheidet]. 4. (Bot.) Büschel dicht nebeneinander stehender, gleich stark u. unverzweigt von unten herauswachsender Triebe einer Pflanze (z. B. bei Gräsern, Narzissen): Volkmann ... sah nach den gelben Osterblumen hin, die in dicken -en aus dem Rasen kamen (Löns, Haide 55); Aus -en bunter Bohnenkerne falten sich sattgrüne Keimblätter (natur 5, 1991, 78). 5. (Geol.) gehobener od. infolge Absinkens der Umgebung stehen gebliebener Teil der Erdkruste (z. B. der Harz).

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Horst — steht für: das Nest eines Greifvogels oder bestimmter anderer großer Vögel Horst (Geologie), eine Verwerfungsstruktur Horst (Toponym), Landschaftsformen und deren Flurnamen Horst (Botanik), eine Wuchsform von Pflanzen Horst (Vorname), einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Horst — is a German name and may refer to: * Horst (geology) * Horst aan de Maas, a town in the Netherlands * Horst (Inheritance), a character in the popular book Eragon * Horst, Mecklenburg Vorpommern, a municipality in the Nordvorpommern district,… …   Wikipedia

  • horst — HORST, horsturi, s.n. Regiune a scoarţei terestre mărginită de falii, care a rămas ridicată după scufundarea regiunilor vecine. – Din germ. Horst. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  horst s. n., pl. hórsturi Trimis de siveco, 10.08.2004 …   Dicționar Român

  • horst — [ ɔrst ] n. m. • 1902; mot all. « butoir » ♦ Géol., géogr. Structure tectonique formée de terrains soulevés entre des failles parallèles entre elles. ⊗ CONTR. Graben. horst n. m. GEOL Zone élevée entre deux failles (par oppos. à graben). ⇒HORST,… …   Encyclopédie Universelle

  • Horst — m Low German: apparently from the vocabulary word horst wood, wooded hill (cf. Old English hyrst, which lies behind the many English placenames in hurst). It is not clear why this should have given rise to a given name; an alternative suggestion… …   First names dictionary

  • Horst [1] — Horst, ein althochdeutsches Wort von verschiedener Bedeutung: ein dicht zusammengewachsener Büschel Rohr, Gras, Getreide etc., dann (forstlich) eine größere Anzahl in sich gleichartiger Stämme, die sich von dem umgebenden Hauptbestande durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • *horst — ● horst nom masculin (allemand Horst) En tectonique, compartiment surélevé en bloc et limité par des failles normales …   Encyclopédie Universelle

  • Horst — Sm erw. fach. (10. Jh.), mhd. hurst f., ahd. hurst m./f., as. hurst f. Gebüsch, Gestrüpp Stammwort. Daneben mit abweichender Stammbildung ae. hyrst Hügel, Gebüsch . Das Wort hat mehrere Sonderbedeutungen wie stehengebliebenes Waldstück , Erhöhung …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • horst — hȏrst m DEFINICIJA geogr. naziv za predio bez raslinja na kojem dominiraju stijene i kamenje; krš, stjenjak, stršenjak, timor ETIMOLOGIJA njem. Horst …   Hrvatski jezični portal

  • Horst — Horst: Die auf das Westgerm. beschränkte Substantivbildung mhd., ahd. hurst »Gesträuch, Hecke, Dickicht«, mnd. horst »Krüppelholz, niedriges Gestrüpp«, engl. hurst »Wäldchen, Gehölz; ‹bewaldeter› Hügel; Sandbank« gehört zu der unter ↑ Hürde… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”